Black Rills Records

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

* Album des Monats *


Brandneu und Heiss
Der Guru Guru Gittarist Ax Genrich meldet sich zurück

Mit der neuen Scheibe Out of the Desert beweisst der Gittarist Ax Genrich, dass er nach wie vor seine Gittare klingen lassen kann.
Seit dem letzten Bandalbum aus dem 2012 wurde die Band komplett ausgewechelt.
Neu dabei sind Edgard Tur (Bass), Uli Faust (Percussion) und Andrö Peiter (Drums).
Als zusätzlicher Drummer spielt bei dem Titeltrack Elias Foerster mit.

Die langen groovige Songs mit viel spannender Gittarenarbeit werden Fans von Guru Guru sicher in den Bann ziehen können.
Sauber produzierte Scheibe..

1. Miles after miles 5:42
2. Under pressure 11:54
3. Fear in the valley (Ufos are landing) 8:05
4. D-day 7:43
5. Standing on the corner 8:48
6. Harvest 6:36
7. Out of the desert 10:58

Genrich, Ax & Band, Out of the desert

Genrich, Ax & Band, Out of the desert

2018-er Album des ehemaligen Guru Guru Gittaristen.
Privatpressung

19.00 CHF Hinzufügen
Guru Guru/Essen 1970, CD

Guru Guru/Essen 1970, CD

Vom 22. bis 25.10.1970 fand in der Grugahalle das 3. Essener Pop- and Blues-Festival statt, mit Gruppen wie Guru Guru, Xhol, Embryo, Fotheringhay, East of Eden, Gun, Q 65, Quiver und Taste. Roland Verheyen, Mitarbeiter des Veranstalters Konrad Mallison, schnitt damals die ganze Veranstaltung unmittelbar vom Mischpult mit. Seine Witwe Margot hatte die Bänder bis heute aufbewahrt, doch war zwischenzeitlich etwa die Hälfte davon überspielt worden. Immerhin, ein Teil ist gerettet und konnte jetzt von Garden of Delights erworben werden. Nach aufwendiger Nachbearbeitung, ohne aber das Klangbild zu verfälschen, war der Auftritt von Guru Guru veröffentlichungsreif. Das Farbheft von 36 Seiten enthält eine ausführliche Geschichte der Frühzeit von Guru Guru, eine elfseitige Diskographie, Covernachdrucke und teils bisher unveröffentlichte Bilder. // The 3rd Essen Pop & Blues Festival took place in the Gruga Hall between 22 and 25 October 1970, featuring bands such as Guru Guru, Xhol, Embryo, Fotheringhay, East of Eden, Q 65, Gun, Quiver and Taste. Roland Verheyen, a staff member of promoter Konrad Mallison, recorded the entire festival directly from the soundboard. About a half of the tapes had meanwhile been used for other recordings, but a large part of the original recordings has survived. Garden of Delights has acquired the rights to these tapes. A lot of studio processing without any noticeable changes in the sound had become necessary to make the Guru Guru gig suitable for release. The 36-page colour booklet contains everything a collector might be looking for: a detailed history of early Guru Guru, an 11-page discography, reprints of covers and partly unpublished band photos.
Garden of Delight CD 075 EAN 4016342000758

22.00 CHF Hinzufügen
Guru Guru/Wiesbaden 1972, CD

Guru Guru/Wiesbaden 1972, CD

Drei lange Tracks in guter Soundqualität mit hervorragender Gitarre. 30-seitiges Booklet in deutsch/englisch – schlichtweg ein Muss für Fans. *Three very long tracks with great guitar in good sound quality. 30 page booklet in german/english – simply a must for fans. Garden of Delight CD 129.

22.00 CHF Hinzufügen
Guru Guru/Wiesbaden 1973, CD

Guru Guru/Wiesbaden 1973, CD

Am 17.9.1973 spielten Guru Guru in der Wartburg, einem Wiesbadener Saal. Es war einer der Auftritte, die von Muck Krieger aus dem Umfeld von Xhol (Caravan) mitgeschnitten wurden. Seine Ausrüstung dafür war vom Allerbesten, was damals zu haben war: ein Uher-Bandgerät CR 124 und zwei Revox-Mikrophone für den räumlichen Klang, die gleiche wie im Jahr zuvor (CD "Wiesbaden 1972"). Das Ergebnis ist zufriedenstellend, wenn auch der gelegentliche Gesang etwas dünn und verhallt daherkommt. Das lag zum Teil allerdings auch an der damaligen Beschallung im Saal. "Ooga booga" läßt mit seinen 37 Minuten Dauer viel Raum für freie Improvisationen. Der "Round dance" und "Das Zwickmaschinchen" stammen von ihrer fünften LP "Don't call us", die damals gerade eingespielt worden war. Damit sind Muck Kriegers Bestände, was Guru Guru angeht, nun erschöpft.

Guru Guru played in the Wartburg, a Wiesbaden hall, on September 17th, 1973. It was one of the gigs recorded by Xhol (Caravan) acquaintance Muck Krieger. His recording equipment was then state-of-the-art: an Uher tape recorder CR 124 and two Revox microphones for the stereo sound, the equipment he had used the year before (CD "Wiesbaden 1972"). The result has turned out satisfactory, although the occasional singing sounds slightly thready and reverberant. That is partly due, however, to the live sound reproduction during the gig. With its 37 minutes, "Ooga booga" leaves a lot of space for free improvisation. "Round dance" and "Das Zwickmaschinchen" are from their fifth LP, "Don't call us", which had just been recorded at that time. Thus, Muck Krieger's supply of Guru Guru materials has been exhausted.
Garden of Delights CD 156 EAN 4016342001564

22.00 CHF Hinzufügen
Ax Genrich & band ~ a trip to paradise ~ live
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü